Tennis Saisonrückblick 2014

Platzsanierung 2014 4222-Siegerehrung Ferienpass_2014

Die Sektion Tennis des TSV St. Georgen blickt auf eine Sommersaison zurück, welche neben viel Regen auch durchaus Erfreuliches zu bieten hatte:

Platzsanierung zu Saisonbeginn:

Heuer stand wieder einmal ein etwas „tieferschürfendes“ Vorgehen an, welches dann auch an drei Wochenenden im März von unseren Senioren in vorbildlicher Weise durchgeführt wurde. Das Resultat waren hervorragend bespielbare Plätze. Ich danke allen für ihren unentgeltlichen Einsatz, insbesondere unserem Platzwart Manfred Bramberger!

Meisterschaftsbetrieb

Die im Vorjahr begonnene Kooperation mit Union Luftenberg wurde auch heuer erfolgreich fortgesetzt. Wir traten in insgesamt 12 Sparten an und konnten dabei 3 Meistertitel und 3 zweite Plätze verbuchen. Nähere Informationen dazu auf unserer neuen Sektions-Homepage www.tennis4222.at.

Ferienpass-Aktion

Es ist mittlerweile schon Tradition, dass die Sektion Tennis beim Ferienpass der Gemeinde und des Elternvereins mitmacht. Der Wettergott war uns am 10. Juli gnädig, und wir konnten ab 9 Uhr auf unserer Anlage 19 Kinder/Jugendliche zu „Tennis – Serve and have fun“ begrüßen. Unser Trainer Ronald Nefischer wurde von unseren aufstrebenden Jugendspielern Leibetseder Jan und Elias sowie Hammer Christoph bestens unterstützt, sodass für das „Have fun“ 100%-ig gesorgt war!

4222 Doppelturnier

Dieses Turnier wird jedes Jahr abwechselnd von TSV Union Luftenberg, ASKÖ Luftenberg, TC Ortner Langenstein und TSV St. Georgen ausgetragen. Heuer waren wir an der Reihe. Obwohl die Woche vom 11. bis 16. August vom Wetter nicht gerade begünstigt war, wurde diese Veranstaltung von den 53 TeilnehmerInnen durchwegs positiv aufgenommen. Unser Schankpersonal unter der Leitung von Alois Hummer überbrückte die vom Wetter erzwungenen Pausen optimal, und der Regen spülte etwas Geld in die Vereinskasse…

Training

Last not least danke ich unseren Trainern Ronald Nefischer, Georg Hellmonseder, Michael Spiegl, Franz Pehböck und Walter Hödl nicht nur im Namen der MeisterschaftsspielerInnen, sondern vor allem auch im Namen unserer Kinder und Jugendlichen für ihre gesellschaftlich so wertvolle Tätigkeit!

Ernst Deisinger
Sektionsleiter

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar